Eine Tasse geht um die Welt: Safari im WM-Gastgeberland Südafrika

Bald ist es soweit, in sechs Monaten, und die ganze Welt ist wieder im Fußball-Fieber, wenn im Juni 2010 der Anpfiff zur Fußball-Weltmeisterschaft ertönt.

Doch unsere »kessenich ist kult«-Tasse kennt keine Geduld. Nach den kurzen Abstechern in das Baltikum und die Westküste der USA musste sie unbedingt nach Afrika, um das stolze WM-Gastgeber-Land Südafrika schon einmal genau unter die Lupe zu nehmen.

In der besten Reisezeit, jetzt im Sommer, und nicht wie die armen WM-Touristen, die sich im Juni nächsten Jahres die Spiele im südafrikanischen Winter bei frostigen Temperaturen und lausigem Wetter anschauen müssen, genoss unsere Tasse eine atemberaubende Safari.

Südafrika ist ein großartiges Land, tatsächlich eine „Welt in einem Land“, wie es der Werbeslogan der südafrikanischen Tourismusbehörde nahe legt. Flora, Fauna und Landschaft sind einzigartig und überwältigend schön – die Fotos der Safari beweisen es.

Unsere Tasse und ihre stolzen Begleiter genossen jeden Augenblick, sowohl auf den weißen Sandstränden des kalten Atlantiks und im klaren warmen Wasser des Indischen Ozeans als auch in der zerklüfteten Berg- und Küstenlandschaft im Urwald des Tsitsikamma. Der Abstecher in das malerische Citrusdal, dem Zentrum des Orangen- und Zitronen-Anbaus in der Cederberg-Region, und die gigantischen Aussichten im spektakulären Swartberg-Pass hinterließen ebenso bleibende Eindrücke. Und last but not least, das Ende der Welt, die Südspitze des afrikanischen Kontinents, das Kap der guten Hoffnung, Momente für die Ewigkeit.

Südafrika hat unsere Tasse voll in den Bann gezogen mit seinen abwechslungsreichen Landschaften, den netten Menschen und seiner atemberaubenden Tierwelt. Tipp an alle WM-Touristen: Absolut lohnenswert.

Und bitte: Nehmt die gute »kessenich ist kult«-Tasse mit zu den Spielen und schickt Eure Fotos ein!