Die Liebe in den Zeiten der Cholera … Wirklichkeit in Zeiten des Wahlkampfs?

“Merkel und Pofalla spielen die Ahnungslosen” überschreibt die Presseschau des Deutschlandfunks den heutigen Leitartikel der Aachener Zeitung zur gestrigen Sitzung des parlamentarischen Kontrollgremiums in einem angeblich abhörsicheren Raum!

Aber selbst auf lokaler Ebene läuft die Wahlkampfmaschinerie auf Hochtouren; die jüngste Berichterstattung unseres General-Anzeigers wirkt eher wie Gefälligkeitsjournalismus in Zeiten darbender Zeitungsverlage: Da wird ein bevorstehendes Planfeststellungsverfahren zum Autobahnausbau als Lösung aller Bonner Verkehrsprobleme gepriesen, Hauptsache das Unwort „Südtangente“ kann gebetsmühlenartig wiederholt werden, die politische Wahlkampfmunition eines Uli Kelber ist wohl doch eher beschränkt!

Stillstand in der Bonner Politik und Verwaltung

Einige Tage zuvor durften wir  mitlesen, wie der scheidende Tiefbauamtsleiter sich im im obengenannten Blatt gnadenlos abfeiern ließ, das war als übersteigerte Selbstdarstellung nicht zu übersehen; in der Folge bekamen wir den Wettstreit der beiden großen Parteien um einen Lokaltermin vor der Dottendorfer Schranke als stadtplanerische Essenz vorgeführt.

Demgegenüber werden für die beiden großen Konversionsflächen Ermekeilkaserne und Miesengelände keinerlei Perspektiven entwickelt, die Handlungsweise von Bonner Politik und Verwaltung nähert sich dem absoluten Stillstand.


Einen Kommentar schreiben