Pablo Held Trio im Patheon Casino: Helden im Burgwinkel

Pablo Held Trio im Pantheon Casino

Pablo Held Trio im Pantheon Casino

Schon vor 150 Jahren wurde Kessenich als Ausflugsziel in einschlägigen Reiseführern wegen seiner wunderbaren Aussichten von der Rosenburg auf das Siebengebirge gerühmt. `Geringfügig´ später brachte der Jazzkeller an der Burbacher Straße Glanz in die sonst gleichförmigen Bonner Alltagsnächte.

Das Pablo Held Trio, benannt nach dem gleichnamigen Pianisten und begleitet vom Bassisten Robert Landfermann und Schlagzeuger Jonas Burgwinkel, hat mehrfach in der kultigen, untergeschossigen Spielstätte gastiert.

Einen ähnlichen Untergrund will jetzt die neue Konzertreihe in dem ehemaligen Club und Promitreff  im Pantheon Casino bieten, und so war das Trio sieben Jahre später wieder zu Gast in Kessenich, freilich mit veränderter, entwickelter Spielweise auf der anderen Seite der Reuterbrücke.

Vorgetragen wurden unter anderem Stücke aus dem neuen Album “Elders”, das insbesondere eine Referenz an die musikalischen Vorbilder der Elterngeneration erweist.

Pablo Held Trio im Pantheon Casino

Pablo Held Trio im Pantheon Casino

Dieser Generation angehörend fühlte man spontan Anklänge an das frühe Trio von Keith Jarrett mit Charlie Haden und Paul Motian auf “Expectations”. In den einzelnen Stücken gehen die thematischen Zusammenhänge,   begleitet von  unverhofften Tonalitäten und Voicings und einer fulminanten Rhytmusgruppe, über in weitreichende Improvisationen.

Wir hoffen, dass es Thomas Kimmerle von www.jazzinconcert.com gelingt, als Organisator dieser ersten Staffel nach vier Konzerten in der wunderbaren Clubatmosphäre des Pantheon Casino diese Reihe im nächsten Jahr fortzusetzen.